Ferienprogramm

Dietersburg 26.08.2017

Was macht die Feuerwehr, welche Geräte hat sie und wie löscht sie Brände? Diese Fragen wurden von der FFW Dietersburg beim Ferienprogramm beantwortet. Auf die mehr als 20 Kinder wartete ein abwechslungsreicher Nachmittag.

Wissen kann man auch mit Spiel und Spaß erfahren – das zeigte sich bei dieser Aktion. Um den Kindern das richtige Verhalten im Brand- bzw. Ernstfall zu vermitteln, hatte sich die Truppe um Kommandant Walter Kelberger und Vorstand Franz Maier einiges einfallen lassen. Zunächst aber durften die Mädchen und Buben mit dem Feuerwehrauto mitfahren.

Danach gab es eine spektakuläre Brandvorführung. Zum Abschluss gab’s noch einen weiteren Höhepunkt: einen Schaumteppich. Voller Energie stürzten sich die Mädchen und Buben in das "weiße und schaumige" Vergnügen. Danach durfte ein Eis nicht fehlen

 

Leistungsabzeichen

Dietersburg 25.08.2017  Nach vielen Freizeitstunden, die sie für die Ausbildung als Feuerwehrmann bzw. -frau geopfert haben, konnten 15 junge Mitglieder der FFW Dietersburg ihr Können bzw. das Erlernte vor geschultem Auge unter Beweis stellen. Alle bestanden ihre Leistungsprüfungen.

Die Kreisbrandmeister Max Kirschner und Karl Kaiser sowie der 2. Kommandant der FFW Amsham, Markus Brunnhuber, hatten sich am Gerätehaus eingefunden, um den Wissensstand der 15 Bewerber zu testen. Acht davon legten diese Leistungsprüfung zum ersten Mal ab, die restlichen sechs taten dies in den Stufen 2 bis 6.

Im theoretischen Bereich wurden Fragen um Gefahrguttransport, Hinweisschilder und Fahrzeugkunde abgefragt. Im praktischen Teil galt es, Knoten und Stiche vorzuführen und die entsprechende Bedeutung dieser Sicherungseinrichtungen zu erklären. Weiter ging’s dann nach der Aufstellung der Gruppen vor dem Fahrzeug mit dem Übungspunkt "Wasserentnahme am Hydranten". Dabei war von den Prüflingen eine C-Schlauchleitung vom Hydranten bis zu drei Brandobjekten aufzubauen. Dann musste das Feuer gezielt gelöscht werden. Im Anschluss wurde dann noch eine Saugleitung ordnungsgemäß vom Fahrzeug zur angenommenen Wasserentnahmestelle installiert.

Beide Gruppen erfüllten diese Anforderungen in der gebotenen Zeit. Und so gab es von den Schiedsrichtern viele lobende Worte. KBM Max Kirschner betonte, dass die Aufgaben sehr gut gemeistert wurden. Ein paar kleinere Handgriffe und Vorgehensweisen könnten noch verbessert werden, aber das würde sich mit der Zeit schon einspielen.

Neben den drei Schiedsrichtern gratulierte auch 2. Bürgermeister Johann Brandstetter den erfolgreichen Feuerwehrfrauen und -männern. Zur Belohnung gab es zum Abschluss eine kleine Brotzeit im Feuerwehrhaus. -pnp

Bundeswettbewerb

Simbach am Inn 20.05.2017 Am Samstag hat unsere  Jugendgruppe zusammen mit der Jugendfeuerwehr Falkenberg und Fünfleiten beim Bundeswettbewerb teilgenommen.

Hier musste ein Löschangriff und ein Staffellauf absolviert werden.